Artikelformat

ASTS “Austrian Scale Team Series” Opening 2012

ASTS Opening 2012 in Eisenerz
Am 14.4.2012 fand in Eisenerz am Erzberg/Steiermark zum 2.mal das Opening zur ASTS – Austrian Scale Team Series statt.

Was bedeutet ASTS überhaupt:

ASTS ist die Abkürzung für Austrian Scale Team Series die in Österreich auch heuer wieder 5x ausgetragen wird. Scaler sind seriennah aufgebaute Offroadfahrzeuge in 1:10 mit gesperrten Achsen. Die Fahrzeuge sind extrem Geländegängig und wenn es mal nicht mehr voran geht, gibt es ja noch elektrische Seilwinden an den Fahrzeugen.

Gefahren wird meist in 3-4er Teams in 2 Klassen, einmal Street Klasse und Ultimate Offroad Klasse. In der Streetclass sind maximale Radgrößen von 105mm zugelassen, zusätzlich müssen die Fahrzeuge Außenspiegel besitzen und Hartplastikkarosserien verbaut sein, des weiteren dürfen die Räder nur 5mm überstand zur Karosserie haben. Alle anderen Fahrzeuge die diese Regeln nicht erfüllen starten automatisch in der Ultimate Offroad Klasse, in der so ziemlich alles erlaubt ist.

Entstehung der ASTS:

Die ASTS entstand 2010 durch den rccrawler.at Forumsbetreiber Gerald Murhammer (Gerry) und Moderator Josef Schöberl (Triffnix) und wurde am 15. Mai 2011 zum ersten Mal in Eisenerz (Steiermark) durchgeführt.

Austrian RC Crawlers

Bei diesem ersten Lauf waren noch überschaubare 14 Starter, einen Monat später in Wien schon wesentlich mehr. Über den Winter 2011/2012 wurde ordentlich an dem Reglement geschraubt um möglichst viele Teilnehmer mit deren Fahrzeugen ansprechen zu können. So ist es gekommen das wir uns dieses Jahr bereits zu Beginn über 35 Anmeldungen und knapp 30 tatsächlichen Startern freuen durften!

Wie läuft so ein Scale Event eigentlich ab:

Nach der Anreise der Teilnehmer begeben sich die Starter nach und nach zur Anmeldung, in der auch gleich ihre Fahrzeuge anhand eines Wertungsbogens bewertet werden. Zu bewerten gibt es viel, angefangen von der Karosserie, Anbauteile, Fahrerfiguren, Innenraum, Reifengröße und noch vieles mehr. Aus diesen Punkten ergeben sich die Gesamtscalepunkte die dann für die Wertung am ende des Tages wieder herangezogen wird.

Nachdem alle Fahrzeuge bewertet worden sind beginnt die Auslosung der Teams mit Hilfe deren Startnummern. Gefahren wird in meist aus 3-4 Teilnehmern bestehenden Teams wobei es sich um klassengemischte Teams handelt!!

Um pünktlich 10Uhr erfolgt der Start, alle Teams begeben sich aufgeteilt auf die 4 Sektionen die vorher vom Veranstalter abgesteckt und mit 6 Wertungstoren versehen worden sind. Es finden sich immer 2 Teams zusammen, wobei das eine Team fährt und as andere das Werten übernimmt, danach wird gewechselt. So arbeiten sich die Teams von Sektion zu Sektion und Sammeln fleißig Fehlerpunkte oder auch nicht.

Es gibt innerhalb der Sektionen eine Bonus und eine sogenannte Chickenline, in denen man den einen oder anderen Fehlerpunkt wieder ausmerzen kann!! Die Karenzzeit von 40 Minuten muss in den Sektionen unbedingt eingehalten werden, nach den 40 min gilt das Team als DNF auf dieser Sektion und erhält für jedes nicht gefahrene Tor Strafpunkte.

Meist werden vor dem Mittag etwa 1-2 Sektionen geschafft. Die Fahrer begeben sich in das Fahrerlager und der Grill wird gestartet um sich sein Steak oder Würstel zu genehmigen. Während dem Essen werden natürlich Erfahrungen und Eindrücke ausgetauscht. Nebenbei werden die Fahrzeuge alle nebeneinander Platziert um die Scalecar Bewertung durchführen zu können.

ASTS Video 2012 by Gerry

Jeder Fahrer erhält eine Bewertungszettel, auf den er 5 Fahrzeuge aufschreiben darf die ihm am Besten gefallen, am ende des Jahres darf sich das Fahrzeug mit den meisten Stimmen während der Saison Scalecar of the year nennen.

Gestärkt geht es wieder in die Sektionen, die es zum Teil sehr in sich haben.

Es gibt jede menge Bergungen durch Winden, Seile, Ketten usw.!! Jeder hilft dem anderen wenn es mal nicht mehr weitergeht, so bilden schon manche Teams ein Gespann aus mehreren Fahrzeugen und ziehen sich so von Tor zu Tor damit das Team möglichst schnell und fehlerfrei das Ziel erreicht.

Gegen 17 Uhr sind dann die meisten Teams im Ziel und geben ihre Wertungsbögen ab. Jetzt beginnt die Auswertung der Fehlerpunkte und der gefahrenen Gesamtzeit. Für die Wertung gibt es eine Formel mit der aus der Fahrzeit den Fehlern und den Scalepunkten eine Gesamtpunktezahl zu Stande kommt.

1. Scale Competition 2012 (Erzberg) Video by Thomas

Am Ende steht dann die Ehrung der Teams und die Einzelwertung an.

Es gibt Urkunden für alle Teilnehmer und Pokale für das Beste Team und den besten Einzelfahrer.

Als Sieger des ersten ASTS Lauf 2012 dürften sich folgende Teilnehmer freuen:

Teamwertung Sieger
Team 3
Marlboro – Andreas Schaffer
Pitpower 1416 – Wolfgang Ploder
Jogi 122 – Joachim Buger

Einzelwertung Top 3
Pitpower 1416 – Wolfgang Ploder
Triffnix – Josef Schöberl
Energy – Georg Ploder

Forumthread  auf rccrawler.at mit alle Infos, Bildern & Videos

Möchte mich abschließend noch bei allen Teilnehmern und insbesondere bei unserm Gerry Murhammer für die tollen ASTS Events die wir hatten und noch haben werden bedanken.
Lukas Klapfer

Nachtrag, 22.04.2012 – Neues Video

Fotocredits:mehla, Leo, Stein – rccrawler.at User

AnzeigeRC Modellbau Produkte günstig kaufen | myHobby24.de

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


neun − 7 =