Artikelformat

RC4WD D44 Achsen – Vorstellung

Anzeige
RC4WD

In diesem Artikel stelle ich die neuen RC4WD D44 Kunststoffachsen vor. Sie sind ein schöner Ersatz für alle Achsen mit der Breite einer Axial SCX10 oder Vaterra Twin Hammers Achse. Durch ihren niedrigen Preis und ihre tolle Optik sind sie auch eine tolle Möglichkeit für Eigenbauten.

RC4WD D44 Kunststoffachsen

RC4WD D44 Kunststoffachsen

Die RC4WD D44 Achsen kann man einzeln kaufen (Vorderachse und Hinterachse getrennt). Sämtliche Teile sind aus einem harten Kunststoff gegossen. Die Antriebswellen sind XVDs und wirken qualitativ wie Vanquish oder SSD Halbachsen. Der Lenkeinschlag, der sich dadurch ergibt, kann sich absolut sehen lassen. Die C-Hubs und Lenkhebel, so genannte Knuckles, weisen eine Spreizung auf. Das bedeutet, dass die normalerweise senkrechte Achse um die der Lenkhebel bewegt wird, auf der Oberseite nach Innen geneigt ist. Dadurch wird die Kraft, die der Servo zum Lenken benötigt verringert.

Zusätzlich können die C-hubs auf der Achse nach vorne und hinten gedreht werden. Die Knuckles haben zwei Hebel und wirken somit als Double Shear Knuckles. An ihnen kann also die Spurstange von beiden Seiten befestigt werden. Die Knuckles schauen dadruch wieder eine Spur realistischer aus.


Der Differentialdeckel ist zusätzlich zu den Innensechskantschrauben auch mit Attrappen von Außensechskantscharauben versehen. Öffnet man den Deckel, so sieht man das Differential. Es wird von zwei Bügeln, die um die Lager gehen, im Gehäuse gehalten. Die Zahnräder sind ab Werk gut geschmiert und der Abstand der Zahnräder (Gear mesh) stimmt auch. Die Zahnräder sind mit Axial SCX10 Zahnrädern austauschbar und bereits qualitativ wie die Tuning HD Gears von Axial. Falls erwünscht, kann man hier Over- und Underdrive Zahnräder verbauen. Die Differentialsperre ist aus Metall.

Auf beiden Achsen befinden sich bereits Bügel für ein 4 Link Setup. Zusätzlich ist auf der Vorderachse ein Bügel um dort einen Panhard Stab zu befestigen und den Servo im Rahmen zu befestigen.


Falls man den Servo auf der Achse montieren will gibt es passendes Zubehör von RC4WD zu kaufen. Auch C-Hubs und Knuckles aus Aluminium gibt es.

Licht & Schatten

Wo Licht ist, ist auch Schatten und mir sind auch ein paar Makel aufgefallen. Zu allererst stören mich die Plastik Schneidschrauben, die in den Achsen verwendet werden. Sie haben sehr grobe Gewindegänge und die Gewinde in den Plastikteilen sind erfahrungsgemäß nach oftmaligem zerlegen durchgedreht. Die nicht zusammengebauten Plastikteile zu bestellen (ca. 25 USD pro Achse) und andere Schrauben zu verwenden wäre eine Möglichkeit. Dennoch hoffe ich darauf, dass RC4WD die Schrauben in einer zweiten Generation gegen welche mit ISO Gewinde tauscht. Ein weiterer Kritikpunkt ist die unterschiedliche Länge der XVDs. Sie sind um ca. 6 mm unterschiedlich lang. Dadurch ist die Ersatzteillage ein bisschen kompliziert, weil man beide Seiten auf Ersatz mitnehmen muss.

Eigenschaften & Abmessungen

Eigenschaften & Abmessungen

  • Widerstandsfähiger Spritzguss aus schwarzem Nylon
  • CNC gefräste gehärtete Stahl XVDs
  • 45 Grad Lenkeinschlag
  • Abnehmbarer Differentialdeckel
  • Lenkhebel mit Doppelarm
  • 8 Grad Spreizung
  • Entwickelt und produziert von RC4WD
  • 12 mm Stahl Radmitnehmer
  • 5 mm Achswellendurchmesser
  • Gewicht: 191g (Vorderachse)

Fazit

Die Achsen machen vom Material und dem Design her einen tollen Eindruck. Durch den Bügel für den Panhard Stab kann man eine tolle Aufhängung bauen (oder von RC4WD bestellen), die den Originalen um Nichts nachsteht. Die Schrauben sind leider ein Manko, das mir Sorgen bereitet, aber ich bin trotzdem zuversichtlich, dass die Achsen im Gelände einen tollen Job machen. Weitere Tests werden uns zeigen, ob meine Theorie stimmt, oder ob die Schrauben sich nur als Schreckgespenst aus Tamiya-Zeiten herausstellt.

Mein Plan für diese Achsen wird sein, dass ich damit den Recon G6 12h Fix am Erzberg absolviere. Das ist der ultimative Test für Mensch und Maschine. Ob diese Kunststoffachsen das überstehen, oder ob ich ein paar Upgrades benötige, werden wir sehen. Ich werde den Aufbau meines Autos hierfür hier im Blog vorstellen und euch auf dem Laufenden halten.

Weitere Bilder

Bezugsquelle Kontakt

RC4WD USA

Anzeige
Anzeige Premium Modellbau

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.