Artikelformat

The Pro-Line Fix Enduro Europe 2017 – Recon G6

The Pro-Line Fix Enduro Europe 2017
Anzeige
RC4WD

Auch heuer wieder gab es die Möglichkeit im Rahmen des alljährlichen Globetrotterrodeo am Erzberg in Österreich im Rahmen einer Recon G6 Veranstaltung Modellauto im Gelände zu fahren.
Am Samstag dem 26.08.2017 um 09:00 war dann der Start zu der etwas anderen Veranstaltung.
Der Hauptbewerb war eine Ausdauer oder Enduro Angelegenheit über 12 Stunden – Dabei mussten die Fahrer und Fahrerinnen möglichst viele Runden am 1,7 km langen Trail absolvieren. Für alle die nicht ganz solange Fahren wollten gabe es auch eine 3 und eine 6 Stunden Wertung.Um auch die „Genuss“ Fahrer anzusprechen gab es einem Waldstück auf den Rodeo Trails auch noch eine normale RECON G6 Strecke – diese Möglichkeit wurde auch entsprechend genutzt.

12 Stunden Klasse

Fahrzeuge/Fahrer in der 12 Stunden Klasse hatten auch die Möglichkeit Teile oder ganze Kit/RTR Autos zu zertifizieren – d.h wenn das Equipment die Tortur am Erzberg übersteht hat der Hersteller im Anschluss die Berechtigung es mit dem „RECON G6 Certified“ Logo zu bewerben.

Der eigenes aus Los Angeles angereiste Jake Wright ist bei solchen Veranstaltungen in den USA der Seriensieger – umso gespannter waren alle wie es am Ende ausgehen würde.

Die Fahrer aus USA, Ungarn, Deutschland, Belgiern, Italien, England, Slowenen und Österreich verteilten sich recht rasch in 2 Gruppen – jene die es sehr sportlich angehen würden – und jene die eher in einem klassischen Wandertempo unterwegs waren.

Überraschenderweise war das Tempo der Führungsgruppe unglaublich flott – Lukas Klapfer knackte nach ca 6:30h die klassiche Marahtondistanz. Am Ende sollten dann insgesamt 5 Fahrer diese Marke überschreiten – so viele KM wurden bisher nie abgespult bei solchen Veranstaltungen – und das obwohl es am bekannt trockenen und heißen Erzberg jenseits von 30 Grad hatte.

Das Ergebnis war dann für die Österreichischen Hausherren sehr Erfreulich:

  • Lukas Klapfer (über 65 km)
  • Chris Scheurer (über 60 km)
  • Jake Wirght (über 55 km)

Wie Ihr vielleicht wisst sind der 1te und 2te ja keine unbekannten hier beim Modelbau Blog. – Beide verwendeten Autos mit RC4WD D44 Plastik Achsen und RC4WD Baja MTZ Reifen.

Video: The Enduro Europe 2017

Danke an Daniel, Chris und Luke für das Bild und Videomaterial

YouTube Button - Kanal abonnieren

Impressionen: The Enduro Europe 2017

Aus knapp 600 Bildern habe ich euch die schönsten 100 Bilder rausgesucht 🙂

daniels

daniels

Ich bin schon lange mit RC Model Bau infiziert. In meinen Anfängen bin ich Flachbahn Rennen gefahren. Flieger und Hubschrauber haben mich auch eine Zeit lang intensiv beschäftigt. Derzeit bin ich voll auf Scaler Autos im Wettbewerbseinsatz und fliege manchmal mit micro Modellen. Beim bauen von Scalern ist für mich die Performance immer wichtig - "form follows function" 😉

More Posts

Follow Me:
FacebookInstagram

Anzeige
crawlster®4S
daniels

Autor: daniels

Ich bin schon lange mit RC Model Bau infiziert. In meinen Anfängen bin ich Flachbahn Rennen gefahren. Flieger und Hubschrauber haben mich auch eine Zeit lang intensiv beschäftigt. Derzeit bin ich voll auf Scaler Autos im Wettbewerbseinsatz und fliege manchmal mit micro Modellen. Beim bauen von Scalern ist für mich die Performance immer wichtig - "form follows function" ;)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.