Artikelformat

Der große Vergleich – FrSky Fernsteuerungen im Fokus

Artikelbild: FrSky Fernsteuerungen
Anzeige
RC4WD

Q X7, X9D Plus, X9D Plus Special Edition

Technischer Wandel –  Innovationen auch bei Fernsteuerungen:
Die Wahl der richtigen Fernsteuerung gerät oftmals zur Glaubensfrage. Zufriedene Anhänger eines Herstellers wechseln auch nach Jahren eher selten die Marke. Einsteigern wird eine immer größere Vielfalt geboten, umso mehr ist dies ein Grund um sich doch einmal ein paar Gedanken über die Wahl der richtigen Fernsteuerung zu machen.

FrSky – Produktpalette

Die Firma FrSky wurde in den letzten Jahren im europäischen Raum, vor allem auch in Deutschland, zunehmend bekannt und stellt mittlerweile eine etablierte Größe im Fernsteuerungsmarkt dar. Gerade auch im Einsteigerbereich der Fernsteuerungen bietet FrSky hochwertige Produkte an. Die Produktpalette reicht über die bekannten Fernsteuerungen weit hinaus. Zusätzlich sind Zubehör für die jeweiligen Sender-Modelle wie Knüppel, Hebel und Schalter, wie auch sämtliche Ersatzteile wie Platinen und Boards erhältlich. Natürlich werden dazu auch eine große Auswahl an Empfängern verschiedener Größe und Funktionen angeboten, zum Beispiel die bekannten X8R, X6R, X4R, XSR, S6R, S8R, RX8R und der XM+. Abgerundet wird das Sortiment von Sensoren aller Art wie GPS, Variometer, Spannungsüberwachung oder Amperemeter.

Frsky Fernsteuerungen – Die Modelle

Aktuell sind folgende Fernsteuerungen von FrSky am Markt erhältlich: Die Taranis Q X7,  die Taranis X9D Plus, die Taranis X9D Plus Special Edition,  die Taranis X9E und das Topmodell die Horus. Wir wollen uns auf die etwas preisgünstigeren Handsender Modelle Q X7, X9D Plus, und die X9D Plus Special Edition im Folgenden konzentrieren und diese miteinander vergleichen.

Technische Daten:

Modelle / Funktionen Taranis Q X7 Taranis X9D+ Taranis X9D+ Special Edition
Kanäle (internes Sendemodul) 16 Kanäle 16 Kanäle 16 Kanäle
HF Modulschacht Ja, JR Bauform Ja, JR Bauform Ja, JR Bauform
Übertragungsfrequenz 2,4Ghz ACCST 2,4Ghz ACCST 2,4Ghz ACCST
Telemetrie Funktion Ja Ja ja
Knüppel (Gimbals) Potentiometer Potentiometer Hall Sensoren
Modellspeicher Ca. 60 interne+ optionale SD Karte Ca. 60 interne+  SD Karte Ca. 60 interne+  SD Karte
Betriebssystem OpenTX OpenTX OpenTX
Sprachausgabe Ja (Speicherkarte notwendig) Ja Ja
Lehrer / Schüler Funktion Ja Ja ja
Gewicht ca. 780g inkl. 6x AA ca. 870g inkl. Akku ca. 870g inkl. Akku
Schalter 6 8 8
Drehregler 2 2 2
Schieberegler / Slider —- 2 2
Antenne fest montiert fest montiert abnehmbar
Display 128 x 64 Pixel 212 x 64 Pixel 212 x 64 Pixel
Unterstützte Mode Mode 1 – 4 Mode 1 – 4 Mode 1 – 4
Spannungsversorgung Batteriefach für6x AA Batterie / Akku 7,2V 2000mAh NIMH Akkupack 7,2V 2000mAh NIMH Akkupack
Verfügbare Farben / Designs Schwarz / Weiß Grausilber Carbon / Camouflage / Rockmonster / Blazing Skull
Lieferumfang Nur Sender Sender, Akku, Ladegerät, Alukoffer, X8r Empfänger Sender, Akku, Ladegerät, EVA Softcase
Preis 137,90 Euro 268,90 Euro 289,90 Euro

Die Preise

Der derzeitige Preis einer Q X7 liegt bei 137,90 Euro, für die X9D Plus muss man im Set gemeinsam mit einem X8R Empfänger und Alukoffer mit 268,90 Euro rechnen. Eine Special Edition liegt bei ca. 290 Euro inkl. Transportcase und Zubehör.

Die Special Edition – was ist das Besondere?

Taranis X9D+ Plus Special Edition – Alle Farbvarianten

Eines ist klar, die Special Edition fällt auf jeden Fall aufgrund ihres Designs auf. Rein von der Formgebung erinnert diese ja stark an die X9D Plus. Doch wo liegen die technischen und die funktionalen Unterschiede? Die klassische X9D+ ist bereits seit einigen Jahren am Markt. Nun hat FrSky mit der Special Edition eine nochmals verbesserte Version dieses Modells produziert. Besonderes Highlight sind vor allem die Steuerknüppel (Gimbals) hier hat FrSky der Special Edition die M9 Gimbals spendiert welche auf Hall-Sensor Basis aufgebaut sind und über die M4 Knüppelgriffe aus CNC gefrästem Aluminium verfügen. Hierdurch wird ein noch präziseres Steuerergebnis erreicht. Als weitere Punkte sind eine abnehmbare Antenne und verbesserte, hochwertige Schalter zu nennen. Aber auch Altkunden werden von FrSky nicht vergessen, die M9 Gimbals sind als Upgrade erhältlich und können problemlos an allen älteren X9D+ Modellen nachgerüstet werden.

Optik und Haptik

Rein optisch lässt sich sagen, dass alle drei Modelle auf den ersten Blick einen grundverschiedenen, aber insgesamt einen soliden und qualitativ hochwertigen Eindruck machen. Hier entscheidet auch der persönliche Geschmack. Der verwendete Kunststoff über alle erhältlichen Farben und Muster und dessen Verarbeitung ist sehr gut. Von der Gestaltung her sehen alle Fernsteuerungen ansprechend aus, die Anordnung und Ausführung der Knüppel ist übersichtlich und sinnvoll umgesetzt. Aus Haptik-Aspekten her kann gesagt werden, dass die Q X7 über Gummiflächen an den Seiten verfügt. Diese schaffen einen tollen Grip beim Festhalten der Fernsteuerung mit beiden Händen und einem versehentlichen Entgleiten wird dadurch gut entgegengewirkt. Die beiden anderen Modelle haben dies nicht. Auch wirkt die Q X7 trotz des geringen Preises nicht billig, sondern macht von der Verarbeitung einen wertigen Eindruck. Die Knüppel über alle Modelle sind sehr präzise aus Metall gefertigt. Auch hier ist die Oberflächenbeschaffenheit für beide Daumen gut gelöst worden. Man bekommt bei der Bedienung ein sicheres Gefühl und die Knüppel liegen genau an der richtigen Stelle. Besonders bei der Special Edition wurde den Knüppeln ein spezielles Augenmerk beigemessen. Diese fallen mit einem Design-Highlight ins Auge, da diese in Kupfer-Optik gehalten sind und besonders gut in der Hand liegen.

Gewicht, Abmessungen & Design

Vom Gewicht und den Abmessungen her fällt die Q X7 leichter und kleiner als ihre größeren Geschwister aus, was sie auch für kleinere Hände geeignet macht. Sie liegt bei einem Gewicht von ca. 780g, im Vergleich zur X9DP+ / X9D+ SE welche ein Gewicht von ca. 870g inkl. Akku aufweisen. Die Qual der Wahl haben die Modellbauer auch aufgrund der verfügbaren Designs: Die Q X7 gibt es in zwei  Farbtönen: schwarz oder weiß, wobei die Farbe weiß bei Fernsteuerungen, verglichen mit den Klassikern von früher, frisch und modern wirkt.

Taranis Q X7 in der Farbe weiß

Die X9D Plus ist in einer matten Silberoptik gehalten. Sie wirkt klassisch und neutral. Die X9D Special Edition hingegen ist deutlich farbenfroher und auffälliger. Es sind eine Carbon-Optik-Variante, ein Camouflage-Optik-Modell, ein Totenkopf-Muster (Blazing Skull) sowie eine Ausführung mit bunten geometrischen Mustern (Rockmonster) verfügbar. Die Designs werden mittels Wassertransferdruck-Verfahren aufgebracht. Da alle Designs baugleich sind, ist die Wahl eine reine Geschmacksfrage.

Funktionen und Handhabung:

Beim Display lassen sich ebenfalls Unterschiede erkennen. Hier muss gesagt werden, dass die Q X7 über ein kleineres Display als die anderen Mitglieder der Taranis-Familie verfügt. Die Auflösung ist weniger hoch und die Hintergrundbeleuchtung kann nicht farblich angepasst werden, dennoch erfüllt das Display seinen Zweck. Betrachtet man die Sendefunktionen, stellt die Q X7 kein Kompromiss zu ihren „großen Brüdern“ dar. Bei allen drei Sendern kommt ein integriertes 16 Kanal 2,4 GHz ACCST Sendemodul zum Einsatz, zusätzlich gibt es einen JR Modulschacht, in dem ein zweites HF-Modul installiert werden kann. Somit können Umsteiger sogar alte Empfänger anderer Marken weiternutzen, auch der Ausbau auf 32 Kanäle ist ebenfalls denkbar.

Open TX Firmware

Verwendet wird bei der Q X7 die gleiche Open TX Firmware, die auch auf der X9D Plus und der Special Edition eingesetzt wird. OpenTX: Open TX ist ein OpenSource Betriebssystem welches ständig weiterentwickelt wird. Modelle können per PC oder MAC angelegt und editiert werden. Bei der Programmierung ist man völlig frei und kann die Schalter, Funktionen, Mischer nach eigenem Geschmack definieren und anlegen. Auch die Menüsprache und Sprachausgabe kann frei festgelegt werden. Bei Reichweitentests konnte das kleinere Einsteigermodell ebenfalls überzeugen. Die Q X7 liefert hier ähnliche Ergebnisse wie die beiden größeren Modelle. Etwas komfortabler bei den beiden größeren Modellen ist, dass diese einen 7,2V 2000mAh NIMH Akku einsetzen. Der Akku und ein passendes Netzteil sind  im Lieferumgang enthalten. Die Q X7 verfügt über ein Batteriefach und setzt im Vergleich auf Haushalt-Batterien oder Akkus. Diese sind nicht im Lieferumfang enthalten. Ebenso verfügt die Q X7 standardmäßig im Lieferumfang über keine SD Karte. Bei den anderen beiden Modellen ist diese Bestandteil des Lieferumfangs und dort können zusätzliche Modelle abgespeichert werden. Für den Normalanwender sind die bis zu 60 Modelle der QX 7 wahrscheinlich allerdings auch so ausreichend und es muss auf keine Speicherkarte zurückgegriffen werden. Um eine Sprachausgabe zu erhalten ist allerdings auch bei der Q X7 eine SD Karte notwendig, da dort die Sprachfiles liegen. Ein Modell mit 2GB ist vollkommen ausreichend und bereits schon für wenige Euro erhältlich, dies stellt also kein Problem dar. Positiv ist jedoch bei der Q X7, dass die Buttons wiederrum für die Menü-Navigation deutlich übersichtlicher gestaltet sind. Hier hat FrSky die Anregungen vieler X9D+ Nutzer aufgegriffen. Wichtig ist auch bei der Bedienung die Tatsache, dass die Q X7 über keine Slider verfügt. Je nach Gewohnheit sollte man sich für die subjektiv richtige funktionelle Ausführung entscheiden.

Umfangreiche Funktionen: Lehrer / Schüler-Betrieb

Die Sender ermöglichen zudem einen Lehrer / Schüler Betrieb sowie einen Simulator Modus per USB Kabel was vor allem für Einsteiger oder Regentage interessant sein kann. Alle Sender unterstützen Mode 1 – 4. Die Rastung / Federung der Knüppel kann einfach entsprechend eingestellt werden und der passende Mode wird dann im Sender umgestellt. Abgerundet werden die Funktionen durch das integrierte Frsky Telemetriesystem. Sensoren werden an Empfängern mit einem Smart Port eingesteckt und liefern dann auf dem Display des Senders Daten wie die aktuelle Spannung, Höhe, Ampere, usw.

Kompatibilität und Zubehör:

Wie im Eingangstext schon erwähnt sind die Sender mit allen aktuellen Empfängern von Frsky kompatibel. FrSky bietet für jeden Einsatzzweck passende Empfänger. Sei es kleine Empfänger mit SBUS Ausgang für FPV Racer wie der XM+ oder der XSR, Varianten mit integrierter Stabilisierung für Flugmodelle wie z.B. der S8R und S6R oder Empfänger in Standardgröße wie z.B. der X8R oder X6R. Auch die Kopplung von 2x X8R ist möglich sodass für Funktionsmodelle 16 konventionelle Kanalausgänge zur Verfügung stehen. Als Ergänzung gibt es dann noch passende Telemetrie Sensoren für (fast) jeden Einsatzzweck.

Produktlinks:

Taranis Special Edition in Carbon Fiber
Taranis Q X7 in weiß
Taranis Q X7 in schwarz
Taranis X9D+

Fazit:

Mit einer guten Fernsteuerung verbringt ein Modellbauer in der Regel sehr viel Zeit, wichtig ist daher vor allem, den für sich passenden Sender zu finden. Es ist eine individuelle Entscheidung, abhängig vom Lebensstil, Geschmack und Anforderungen des jeweiligen Anwenders. Alle drei FrSky Sender haben uns von der Preis-Leistung überzeugt und müssen den Vergleich mit der (teilweise deutlich teureren) Konkurrenz nicht scheuen. Alle vorgestellten Modelle sind bei Premium-Modellbau unter www.premium-modellbau.de  erhältlich. Der Artikel ist nur ein kurzer Überblick und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, da die Sender noch viele weitere Funktionen bieten, welche den Rahmen des Artikels sprengen würden. Bei Fragen oder Interesse an einem der Sender hilft das Team von Premium Modellbau gerne weiter.

mastergery

Gerhard Heinrich - Ich liebe alles was Räder und eine Fernsteuerung hat! Meine Leidenschaft gehört aber den RC Scale-Crawlern, darum betreibe ich auch die Plattform www.rccrawler.at und gestalte gemeinsam mit dem TeamStonerockersAustria, die Szene mit Events wie die "ASTS - Austrian Scale Team Series"oder den Recon G6 Lauf in Österreich. Seit geraumer Zeit bin ich stolzer Pro-Line Racing Factory Team Driver, weiters bin ich auch CrazyCrawler, Crawlerkeller und rcMart.com Teamfahrer. ┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈ Follow me on: 🎥 YouTube 📷 Instagram ┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebookPinterestGoogle PlusInstagramFlickrYouTube

Anzeige
CARS & Details

Autor: mastergery

Gerhard Heinrich - Ich liebe alles was Räder und eine Fernsteuerung hat! Meine Leidenschaft gehört aber den RC Scale-Crawlern, darum betreibe ich auch die Plattform www.rccrawler.at und gestalte gemeinsam mit dem TeamStonerockersAustria, die Szene mit Events wie die "ASTS - Austrian Scale Team Series"oder den Recon G6 Lauf in Österreich. Seit geraumer Zeit bin ich stolzer Pro-Line Racing Factory Team Driver, weiters bin ich auch CrazyCrawler, Crawlerkeller und rcMart.com Teamfahrer. ┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈ Follow me on: 🎥 YouTube 📷 Instagram ┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.