Artikelformat

HPI Racing: Venture Toyota FJ Cruiser VLOG 1

Anzeige
Anzeige Premium Modellbau

Pimp my HPI VENTURE VLOG 1: Den HPI Racing – Venture Toyota FJ Cruiser habe ich euch ja bereits vor geraumer Zeit vorgestellt, das dieser nicht Stock bleibt habe ich auch angekündigt. Ich werde mit dem Venture 2018 zur ASTS – Austrian Scale Team Series antreten, daher habe ich einiges vor, daran möchte ich euch hier mit dem V-LOG teilhaben lassen.

HPI VENTURE VLOG 1 – Ich zeige euch meine bisherigen Umbauarbeiten und was ich noch vorhabe!

HPI VENTURE VLOG1 – Ich zeige euch meine bisherigen Umbauarbeiten und was ich noch vorhabe!

YouTube Button - Kanal abonnieren

Was habe ich bereits verändert?

Reifen, Felgen und Gewichte

HPI VENTURE VLOG 1

Ich habe die RTR Reifen entfernt, nicht weil sie schlecht sind, sondern als Pro-Line Teamdriver sollte ich schon entsprechend Reifen aus dem Hause Pro-Line Racing fahren, das habe ich auch schon früher aus Überzeugung gemacht weil ich die Reifen genial finde.

Reifen: BFGoodrich All-Terrain KO2 – 1.9″ Zoll

BFGoodrich All-Terrain KO2 1.9” G8 Rock Terrain Truck Tires

Zum Einsatz kommen hier die BFGoodrich All-Terrain KO2 Reifen, diese hatte ich bereits auch am Vaterra Ascender für die Saison 2017 verbaut, wo ich 3ter in der Jahreswertung wurde. Mir gefällt das scalige und weiche Profil sorgt für optimalen Vortrieb auf jedem Untergrund und die Größe mit 110m ist ideal, da ich dadurch nicht die Radkästen vergrößern musste.

Felgen: Pro-Forge FaultLine 1.9″ Gun Metal Aluminum/Black Bead-Loc 6 Lug

Pro-Forge FaultLine 1.9

Für die Pro-Forge FaultLine 1.9″ Aluminum Bead-Loc 6 Lug Felgen, habe ich mich vor allem aus optischen Gründen entschieden, den die Preisleistung hat bei mir nur durch den Teamfahrer Bonus gepasst. Über die Qualität müssen wir bei Pro-Line Racing nicht reden, die ist 100% TOP. Der Preis für die Felgen inkl. Mitnehmer ist pro Achse mit rund € 110,- nicht gerade billig, aber das ist auch in der Preisklasse von anderen hochwertigen Herstellern wie Vanquish Products, SSD RC oder Gear Head RC. Von daher sollte jeder selbst entscheiden wie viel Geld er in Option-Parts investiert.

PS: Wichtig, wenn Ihr diese Felgen bestellt, dann unbedingt die 6 Lug 12mm Standard Offset Hex Adapter mit bestellen. Denn sonst könnt Ihr die Felgen nicht montieren! 🙏

Gewichte: Brass Brake Rotor Weights for 6 Lug 12mm Hex Adapter

Brass Brake Rotor Weights for 6 Lug 12mm Hex Adapter (6292-00)

Ich habe mich für die Rotor Weights entschieden weil sie dem aktuellen Reglement entsprechen. Im Gegensatz zu Knuckle Weights (Laut ASTS Reglement 2017 nicht in der C2 erlaubt) drehen sich die Rotor Weights mit der Felge mit, daher sind diese auch Regelkonform. Klar könnte man sich ein paar Windungen Blei in die Felge klatschen und man hat fast den selben Effekt. Aber nur fast den das Gewicht ist weiter weg vom Antriebszentrum, daher ist der Verschleiß auf den Antrieb stärker als mit den Rotor Weight, da diese das Gewicht zentriert auf kleinen Volumen haben. Dieses Gewicht sorgt für ein stabileres Kippverhalten bei Schrägfahrten.

Bilder von den zusammen gebauten Felgen und Reifen:

Die Reifen und Felgen so wie ich sie mit den Gewichten verbaut habe, bringen 224g pro Rad auf die Wage. Also in Summe rund ein Kilogramm mehr, aber an der richtigen und wichtigen Stelle! Weit unten und weit außen! 👌

Lenkservo

XciteRC Servo XLS-280 Brushless HV-MG

Beim Lenkservo habe ich mich für den XciteRC Servo XLS-280 Brushless HV-MG entschieden, da dieser damals und noch heute in Aktion ist für € 69,99 ist, statt € 164,99. Bis jetzt habe noch keine schlechten Erfahrungen mit Produkten von Xcite RC gemacht. Der Servo erfüllt alle gewünschten Anforderungen, siehe Tabelle unten. Es ist ein sogenannter Hochvolt Servo mit ~ 28kg Stellkraft bei 7,4 Volt und einem Getriebe aus titanium-beschichteten, gehärteten Aluminium-Zahnrädern und zu guter Letzt ist das Gehäuse auch noch spritzwassergeschützt.

Alternativ kann ich euch auch den New Power XLC-56HMB HV Dig. 0,1s/30,0kg Servo von Ripmax empfehlen, dieser schafft bei 7,4 V 30kg Stellkraft und ist 100% Wasserdicht.

Beim Lenkservo solltet Ihr vor allem auf folgende Punkte achten:

Kraft Der Lenkservo sollte mindestens 15kg Stellkraft haben.
Getriebe Das Getriebe sollte vollständig aus Metall, Aluminium oder Titan sein.
Technik Es gibt Hoch- und Low Voltage Servos, das solltet Ihr beim Kauf berücksichtigen, wenn Ihr kein BEC extern oder im Regler eingebaut habt solltet Ihr eher nach Low Voltage Servos suchen. Ein regulärer Fahrtenregler gib im Durchschnitt 5Volt an den Servo weiter, solltet Ihr einen Hoch Voltage Servo verbaut haben wird dieser keine Leistung bringen. Daher den Servo auf eure Elektronik abstimmen, dann sollte alles passen!
Wasserdicht Wenn ihr gerne U-Boot spielt und das Wasser euch magisch anzieht, dann solltet Ihr gleich zu einem Wasserdichten Servo greifen, ansonsten könnt Ihr jeden Servo auch leicht selber abdichten, z.B; mit mibenco Flüssiggummi

Links, Aufhängung & Stoßdämpfer

CrawlerKeller Titanlinks 5mm - diverse Längen

Links & Aufhängung

Die originalen Plastiklinks konnten nicht bleiben, da diese den Wettbewerbsbedingungen nicht lange Stand halten würden, daher mussten da Links aus Aluminium oder Titan rein. In dem Zug habe die Hinterachse gleich auf 4 Link umgebaut, er benötigte Adapter für die Linkaufnahme liegt dem Venture bei. Zum Glück hatte ich vom Modellbau Heinzinger aka Crawler Keller noch ein Set Titanlinks für den SCX10 mit 313mm Radstand liegen, und siehe da die 120mm langen* Links für unten passten perfekt.

Da ihr das Set nicht braucht würde ich euch folgende Längen empfehlen.

  • 2x CK Titanlinks 5mm (2Stk. pro Packung) in der Länge von 120mm für die unteren Links vorne und hinten
  • 1x CK Titanlinks 5mm (2Stk. pro Packung) in der Länge von 115mm für hinten oben, wenn Ihr hinten auf 4 Link umbaut.

Pro Packung sind 2 Links enthalten und die Traxxas RodEnds sind da schon inklusive.

Natürlich muss das nicht Titan sein, es hat Vorteile was Gewicht und Stabilität betrifft aber auch Nachteile was den Preis betrifft. Daher könnt Ihr natürlich auch zu Links aus Aluminium greifen oder euch welche selber bauen aus M4 Gewindestangen.

PS: Da die Traxxas RodEnds etwas breiter sind als die originalen, müsst Ihr etwas an den Montagepunkten wegfeilen, damit das wieder passt. Der Aufwand war es mir wert, den in Sachen Haltbarkeit geht nicht über die Traxxas Rodends.

Stoßdämpfer

Neuaufgebauten Stoßdämpfer für den HPI Venture

Die originalen Dämpfer habe ich mit anderen Federn und anderem zäheren Silikon-Öl (1000 CPC) neu aufgebaut. Original sind das zweigeteilte Federn, wobei eine Feder die kleinen und eine Feder die großen Wege beim Dämpfen aufnimmt. Da ich aber auf mein Droop-Setup* schwöre habe ich diese entsprechend umgebaut. Wenn das Auto später am Boden steht ist es zu 95% eingefedert, dadurch kann es noch kurze Wege (0,5cm) einfedern aber dafür fast 90% ausfedern. Dadurch ist der Schwerpunkt des Fahrzeugs niedriger und das Kippverhalten verbessert sich.

*Droop-Setup – Beschreibt ein Setup, bei dem der Schwerpunkt des Crawler tiefer liegt. Dies lässt sich z.B. durch Ausbau der Standard-Dämpferfedern und den Einbau von kleineren Federn im Inneren der Dämpfergehäuse realisieren. Vorteil eines Droop-Setups ist die geringere Kippneigung, nachteilig ist die reduzierte Bodenfreiheit im Gegensatz zu einem Standard-Setup. So kann man schneller an einem Hindernis hängen bleiben.

Quelle: rc-News.de

Was steht noch an, was sind meine nächsten Schritte?

Was steht noch an beim HPI Venture?
Wenn Ihr das Video gesehen habt wisst Ihr schon die nächsten Schritte die ich in den nächsten Tagen vorhabe:

Fahrtenregler Als Fahrtenregler kommt wie bewährt ein Castle Creation SideWinder 3 rein. Diesen Regler nutzte ich schon mehrere Jahre und hab nur positiven Erfahrungen gemacht und auch meine persönliches Setup gefunden. Link
€ 79,-
Motor Beim Motor habe ich bis jetzt auf Tekin Motoren geschwört, aber beim HPI möchte den Holmes Hobbies TrailMaster Sport 550 testen, dieser wurde mir von Yves , ein Motorenexperte aus der Schweiz empfohlen. Link
€ 17,-
BEC Als BEC kommt diesmal das neue wasserdichte Castle Creation BEC2 20A zum Einsatz. Bis jetzt habe ich immer das CC BEC 10A verwendet. Link
€ 49,-
Seilwinde Da die Seilwinde immer weniger zum Einsatz kommt, nutze ich diesmal die neue Yeah Racing 1/10 Scale RC Rock Crawler Winch #YA-0527 anstelle einer selbst gebauten Servo Winch. Diese passt optisch super zum HPI Venture und sollte genug Leistung für jeden Wincheinsatz mitbringen, immerhin wird diese über 3S befeuert. Link
€17,-
Winchcontroller Auch beim Winchcontroller gehe ich neue Wege, bis jetzt habe ich immer auf den CTI Thor4S geschwört, heuer möchte ich mal das neue Yeah Racing Multi Function Controller System #YA-0528 testen. Dieses hat interessante Features, wie z.B.: das man die Winde auch an einer Fernsteuerung nutzen kann die nur einen 2 Wege Schalter (On/Off) hat, weiteres kann man die Geschwindigkeit der Winde steuern. Dazu aber mehr wenn ich diese getestet und verbaut habe. Link
€ 13,-
Lightbars & Licht Aufs Dach (MZLB1-16 128mm) und auf die Winde (MZLB1-3 29mm) montiere ich Crawler Keller Lightbars, diese habe ich hier schon mal vorgestellt. Diese passen optisch perfekt zum HPI Venture und ich hatte Sie schon zu Hause liegen. Weiteres möchte ich vorne & hinten die Scheinwerfer mit acetonfreien Nagellackentferne vom Lack befreien und LED`s verbauen, vorne kommen Angel Eyes von Yeah Racing rein. Link
€ 94,-

Mal schauen ob alles so klappt wie ich mir das vorgenommen habe? Ich werde darüber berichten und meinen umgebauten Venture gegen den Fast RTR Venture von Michal – Crazy Crawler in einem Testlauf vergleichen. Schauen was sich besser schlägt, mein Extrem Umbau oder die RTR Version von Michael. 💪

PS: Ich möchte niemanden vorschreiben was er in sein Fahrzeug einbauen soll, sondern möchte euch einfach an meinem Vorhaben teilhaben lassen, und meine Erfahrungen mit euch teilen.

Schreibt mir doch in den Kommentaren welches Fahrzeug beim Test wohl als Sieger hervorgehen wird?

mastergery

Gerhard Heinrich - Ich liebe alles was Räder und eine Fernsteuerung hat! Meine Leidenschaft gehört aber den RC Scale-Crawlern, darum betreibe ich auch die Plattform www.rccrawler.at und gestalte gemeinsam mit dem TeamStonerockersAustria, die Szene mit Events wie die "ASTS - Austrian Scale Team Series"oder den Recon G6 Lauf in Österreich. Seit geraumer Zeit bin ich stolzer Pro-Line Racing Factory Team Driver, weiters bin ich auch CrazyCrawler, Crawlerkeller und rcMart.com Teamfahrer. ┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈ Follow me on: 🎥 YouTube 📷 Instagram ┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebookPinterestGoogle PlusInstagramFlickrYouTube

Anzeige
FUTABA

Autor: mastergery

Gerhard Heinrich - Ich liebe alles was Räder und eine Fernsteuerung hat! Meine Leidenschaft gehört aber den RC Scale-Crawlern, darum betreibe ich auch die Plattform www.rccrawler.at und gestalte gemeinsam mit dem TeamStonerockersAustria, die Szene mit Events wie die "ASTS - Austrian Scale Team Series"oder den Recon G6 Lauf in Österreich. Seit geraumer Zeit bin ich stolzer Pro-Line Racing Factory Team Driver, weiters bin ich auch CrazyCrawler, Crawlerkeller und rcMart.com Teamfahrer. ┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈ Follow me on: 🎥 YouTube 📷 Instagram ┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈┈

7 Kommentare

  1. Markus Hellbach

    09/01/2018 @ 22:54

    Toll das du uns an deienem set up teilhaben läßt .Kaum eines der beschriebenen Tuningteile hatte ich bis jetzt auf dem „Schirm“ ,das ist ein intressanter Ansatz mal weiter nach den Bauteilen zu forschen.Den Motor hätte ich zb. nicht so günstig erwartet und die Servos kannte ich noch überhaupt nicht da ja fast Jeder Savöx fährt.Ich bin mal gespannt wie sich der Venture jetzt im extremeren Gelände verhält.

    Antworten
  2. Franz Penzinger

    20/01/2018 @ 10:27

    Hallo Gery,

    spielt es bei diesen Reifen eine Rolle auf welcher Seite der Farbpunkt ist?

    Liebe Grüße,
    Franz

    Antworten
  3. Michael Dern

    22/03/2018 @ 17:21

    Hallo Gery,
    danke für deinen sehr ausführlichen Bericht. Ich verfolge dich auf YouTube auch immer sehr interessiert. Eine kurze Frage habe ich zu der Reifengröße: Glaubst du dass die Louise CR Champ auf den Venture passen oder schleifen die am Radkasten? Die haben die Abmessungen 120×44 mm. Diese Reifen habe ich noch hier liegen, allerdings sind sie leicht größer als die originalen Reifen.
    Viele Grüße,
    Michael

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.