Gmade Komodo 4WD Kit – Baubericht Teil 1/4

Teil 1 meines Bauberichtes zum Gmade Komodo, im ersten Teil wurden die Achsen vorne und hinten zusammen gebaut. Anschließend wurde das Verteilergetriebe und die Skid Plate mit den unteren Links montiert. Zum Schluss habe ich noch den „Revenge“ Brushless Motor (21,5T) von Absima mit 1850Kv (sensored) verbaut.

Gmade Komodo 4WD Kit – Baubericht Teil 1/4 (Deutsch / HD)

Dieses Video ansehen auf YouTube.

youtube-gk-abo

Den Bau mit zu filmen habe ich das erste mal gemacht, wenn Ihre Verbesserungsvorschläge habt, dann freue ich mich darüber.

Baufortschritt – Gmade Komodo

Gmade-Komodo-Baubericht-Teil1-Bild-6Der Arbeitsplatz war gerichtet, die Kamera und die Anleitung platziert. Dann kann es ja losgehen.

Gmade-Komodo-Baubericht-Teil1-Bild-5
Aber dann habe ich hohen Besuch bekommen, von meiner Mietze, Maxi the RCat :)

Gmade-Komodo-Baubericht-Teil1-Bild-3
Der erste Part in der Anleitung war die Vorderachse, die Zahnräder habe ich mit DryFluid Extreme Gear Lube behandelt, denn an meine Zahnräder lasse ich kein Fett. Meine beiden letzten Fahrzeuge der Gmade Sawback und der Vaterra Ascender sind ebenso ohne Fett gebaut und ich habe es nicht bereut. Denn Fett verkriecht sich gerne und bleibt nicht da wo es sein soll :)

PS: Ich hab die Achse dann wieder demontiert, weil die Beef Tubes noch fehlen und weil die Tuningteile aus Aluminium noch verbaut werden.

Gmade-Komodo-Baubericht-Teil1-Bild-2
Die Hinterachse habe ich dann gleich mit den Aluminium Achsausgängen verbaut.

Gmade-Komodo-Baubericht-Teil1-Bild-1
Im nächsten Bauabschnitt wurde das Verteilergetriebe aufgebaut, auch hier kam das  DryFluid Extreme Gear Lube zum Einsatz, anschließend wurden die unteren Links an der Skit Plate montiert und der Motor mal anprobiert.

Gmade-Komodo-Baubericht-Teil1-Bild-7
Ich wollte mal neue Wege gehen und hab mich daher für ein Brushless System von Absima entschieden. Als Fahrtenregler kommt der „Revenge CTS 10“ (Amazon Affiliate Link) mit 160A (2-3S Lipo) zum Einsatz, als Antrieb habe ich mich für den „Revenge CTM“ 21,5T Stock Brushless Motor mit 1850kV entschieden. Bin schon gespannt wie das Set funktioniert und damit ich es leichter mit dem programmieren habe, habe ich mir noch die Programmierbox dazugekauft.

2 Kommentare

  1. Avatar Ralf Romer 2. November 2015
    • Avatar mastergery 2. November 2015

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.