SKY RIDER DROHNE – Baubericht Teil 7 von 13

Mittlerweile sind wir beim 7. Teil meines Videobauberichtes zur SKY RIDER DROHNE – Design by pininfarina angelangt. Im Baufortschritt Nr. 7 wird ein weiterer elektronischer Geschwindigkeitsregler montiert, ein Motor wurde finalisiert und eine weitere Strebe am Chassis montiert. Mehr dazu im Video bzw. im Bericht… 

Video Sky Rider Drohne – Quadrocopter by pininfarina Baubericht Teil 7 von 13

Sky Rider Drohne – Quadrocopter by pininfarina – Baubericht Teil 7 von 13

Dieses Video ansehen auf YouTube.

youtube-gk-abo

SKY RIDER DROHNE – Bauvortschritt Nr. 7

Magazin „SKY RIDER DROHNE“

Ich liebe das beiliegende Magazin, welches zu jedem Baufortschritt spannende und wissenswerte Informationen zum Thema „Drohnen“ in Form einer Flugschule liefert. In dieser Ausgabe geht es um:

  • Tricks & Tipps zur Lösung gängiger Probleme
  • Drohnentechnik – Der Rahmen (Teil 1)
  • Drohnentechnik – Der Rahmen (Teil 2)
  • Drohnentechnik – Der Rahmen (Teil 3)
  • „Fliegende Auge“ – Tipps für perfekte Videoaufnahmen mit der Drohne
  • Bauanleitung – Bauphase 28 bis 32

Bauphasen

In der Bauphase 28 bis 32 wurde die Antriebswelle und Propeller vorne rechts montiert. Weiters wurde die letzte Seitenstrebe und Ortungskapsel am Rahmen montiert. Mit im Paket war auch der 3 der 4 elektronischen Geschwindigkeitsregler (ESC) welchen ich mit einem doppelseitigen Klebeband Chassisboden verklebt habe. Zu guter letzt habe ich noch den Brushless Motor mit der Antriebswelle „verheiratet“ und mit einem Sicherungsring gesichert.

Die einzelnen Baufortschritte der Sky Rider Serie

Fazit

Mittlerweile lässt es sich schon gut erkennen was das Teil mal werden soll, wenn es fertig ist. Es macht mir immer mehr Spaß an der Drohne zu basteln. Das absolut lesenswerte Magazin verkürzt mir dabei die Wartezeit auf die nächste Sendung :)

Kontakt/Quelle: De Agostini Deutschland GmbH

2 Kommentare

  1. Avatar Philipp 2. März 2016
    • Avatar mastergery 3. März 2016

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.